AZAV– so arbeiten Sie mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter zusammen

AZAV
So lassen sie sich ihre Leistungen durch die Agentur für Arbeit bzw. das JobCenter fördern

Die AZAV (auch Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung genannt), ist die Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Zulassung von Trägern sowie deren Maßnahmen der Arbeitsförderung. Das bedeutet: Wenn sie als Träger Leistungen zur Arbeitsförderung durchführen und sich diese durch die Agentur für Arbeit bzw. das JobCenter fördern lassen möchten, benötigen sie eine entsprechende Zulassung. Zu diesen Leistungen gehören:

Jahrelange Erfahrung

Als langjähriger Berater und Lead-Auditor von Bildungsträgern weiß ich, dass die Ideen zur Erbringung von Arbeitsmarktdienstleistungen häufig sehr vielfältig und konkret sind, es aber an der Erfahrung fehlt, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können. Gilt es Herausforderungen wie z. B. die Dokumentation des Qualitätsmanagements, die Berücksichtigung der arbeitsmarktrelevanten Entwicklungen oder die Darstellung der Organisations- und Personalstruktur sowie deren Eignung für die Durchführung von Maßnahmen der Arbeitsförderung zu bewältigen.

Kunden Feedback

Erfolgsgeschichten zur Zertifizierung der
AZAV

Corinna Bender

Geschäftsführerin becon GmbH in Gerlingen

Ausgangssituation

Die Becon GmbH möchte zukünftig Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter in der Pflegebranche anbieten. Diese sollen über das Arbeit-von-morgen-Gesetz abrechenbar sein.

Ziel

Damit unsere Kunden für die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter Fördermittel über das Arbeit-von-morgen-Gesetz nutzen können, benötigen wir eine Trägerzertifizierung sowie die Konzeption einer Maßnahme nach AZAV.

Lösung

Auf Empfehlung gingen wir gemeinsam mit Herrn Nowottny und haben in einem ersten Schritt unsere Trägerzulassung erlangt. Die Zusammenarbeit mit ihm ist stets zuverlässig und fokussiert. Bei Fragen steht er immer zur Verfügung und hat eine Lösung parat. Nun gehen wir gemeinsam die Maßnahmenkonzeption an.

Bülent Düzgün

Inhaber & Geschäftsführer ReStart Bildungsakademie GmbH in Tamm

Ausgangssituation

Unser Plan war es, ein junges und innovatives Bildungszentrum für die Kfz Smart-Repair-Branche zu gründen.

Ziel

Wir wollten unsere Aus- und Weiterbildung auch für Arbeitssuchende anbieten. Damit diese unsere Leistungen über den Bildungsgutschein abrechnen können, war die Träger- und Maßnahmenzertifizierung notwendig.

Lösung

Gemeinsam mit Andreas sind wir den nicht immer einfachen Weg gegangen. Andreas stand uns die ganze Zeit unterstützend zur Seite und hat so manche Klippe für uns genommen. Inzwischen sind wir am Markt etabliert und planen mit Andreas unsere weitere Zusammenarbeit.

Bianca Thiele

Coaching | Beratung | Training in Dessau

Ausgangssituation

Als systemischer Coach war ich viele Jahre für zahlreiche Bildungsträger tätig. Diese Situation wollte ich ändern und zukünftig Maßnahmen unter meinem eigenen Namen anbieten.

Ziel

Ich benötigte auf meinem Weg in die Freiberuflichkeit u.a. Unterstützung, um die Vorschriften der AZAV in meinem Unternehmen zu integrieren. Ich hatte bereits Erfahrungen mit der Durchführung von Coachingmaßnahmen für die Agentur für Arbeit bzw. das JobCenter. Jedoch fehlten mir ein entsprechendes Qualitätsmanagementsystem.

Lösung

Gemeinsam mit Andreas entwickelten wir ein auf mich zugeschnittenes QM-System, bestritten gemeinsam den Weg der Trägerzertifizierung und beantragten dann im nächsten Schritt meine Coachingmaßnahme. Die stets kooperative Arbeit mit ihm half mir, Ängste zu nehmen und meine Vorstellungen mit den AZAV-Richtlinien in Einklang zu bringen. So konnte ich ohne Probleme meine Selbstständigkeit beginnen. Auch heute hat er noch immer ein Ohr für meine Fragen und eine gute Antwort parat.

Peter Uhl

Inhaber der Fahrschule Uhl in Marbach am Neckar

Ausgangssituation

Unser langjähriger AZAV-Berater ist in Rente gegangen. Wir waren auf der Suche nach einem neuen Berater, welcher uns die nächsten Jahre unterstützt

Ziel

Als erfahrene AZAV-tätige Fahrschule wollten wir nach dem Beraterwechsel einen nahtlosen Übergang. Unsere Maßnahmen mussten neu beantragt und auf die aktuellen Gegebenheiten der AZAV angepasst werden.

Lösung

Durch die Unterstützung von Andreas wurden die AZAV-Richtlinien mit den Gegebenheiten in meiner Fahrschule in Einklang gebracht, meine Unterlagen wurden optimiert und eine Preis-Leistungs-orientierte Kalkulation erstellt. Sämtliche Kommunikation mit der Zertifizierungsstelle lief über Andreas, so dass mein zeitlicher Aufwand minimal war.

Beliebte Standorte

Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung Beratung
garantiert in ihrer Stadt!

Sie möchten mit der Agentur für Arbeit / JobCenter zusammenarbeiten? Sie möchten ihr Unternehmen im Rahmen der Trägerzulassung als Träger zertifizieren lassen? Sie möchten Maßnahmen für die Abrechnung nach AZAV entwickeln? Sie brauchen Unterstützung bei der Kalkulation sowie der Erstellung des pädagogischen Konzeptes?

Dann lassen Sie sich vom Experten beraten und sichern Sie sich Fördermittel, die bis zu 100% der Beratungskosten decken!

Standortgarantie!

Täglich unterwegs und nah am Einsatzort. Dank unserer deutschlandweiten Stammkunden sind wir so gut wie immer in ihrer Nähe und decken gerne alle Regionen mit unseren Dienstleistungen ab.

Nutzen Sie entweder die Möglichkeit einer Onlineberatung oder alternativ einem Termin bei Ihnen vor Ort. Sie erhalten unverzüglich nach ihrer telefonischen oder schriftlichen Anfrage ihren persönlichen Termin zugeteilt.

Wir sind in ihrer Region!

Worauf warten Sie?

Der Weg zur Zertifizierung
Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung

Damit sie sich ihre Leistungen zukünftig über die Agentur für Arbeit bzw. das JobCenter fördern lassen können, benötigen sie im ersten Schritt eine Trägerzulassung. Im Anschluss können sie ihre Maßnahmen zertifizieren lassen:

Schritt 1: Trägerzulassung

Die Trägerzulassung ist ihre Eintrittskarte für die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit sowie dem JobCenter. Nur wenn sie als Träger der Arbeitsförderung zertifiziert sind, können sie Maßnahmen anbieten, welche mit Bildungsgutschein (BGS) oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) abgerechnet werden. Mit dieser Zulassung wird geprüft, ob sie zuverlässig arbeiten, eine entsprechende persönliche und fachliche Eignung besitzen und ein System zur Qualitätssicherung eingeführt haben. Als erfahrener Berater begleite ich sie mit folgenden Dienstleistungen durch den gesamten Prozess der Zertifizierung:

Schritt 2: Maßnahmen Zulassung

Nachdem sie als Träger bei der Agentur für Arbeit zertifiziert wurden, können sie nun ihre Leistungen (Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 45 Abs. I Satz 1 Nr. 1, 4 und 5 SGB III sowie Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung) anbieten. Hierzu ist die Erstellung eines umfangreichen, auf ihr Unternehmen genau angepasstes Maßnahmekonzept notwendig. Ergänzt wird dieses durch anforderungsgerechte Maßnahmedokumente sowie die Erstellung einer Kalkulation, die die Angaben der Konzeption monetär zusammenfasst. Gerne unterstütze ich sie auch hier entsprechend ihrer Bedürfnisse.

Der Weg nach der Zertifizierung
Wie geht es nach der Maßnahmenzertifizierung weiter?

Nach erfolgreicher Prüfung ihrer Maßnahme halten sie nun ihr Maßnahmenzertifikat mit der entsprechenden Maßnahmenummer in der Hand. Nun kann die Bildungsarbeit beginnen.

Die Arbeit mit dem Teilnehmenden

Nachdem alle Formalitäten erfüllt sind, beginnt nun die Arbeit mit den Teilnehmenden. Bitte beachten Sie stets folgende Abläufe (die detaillierte Beschreibung entnehmen Sie bitte Ihrer Maßnahmenkonzeption):

Vor Maßnahmebeginn müssen Sie eine Eignungsfeststellung durchführen:

Während der Maßnahme erfassen Sie:

Zum Ende der Maßnahme:

Spätestens zum internen Audit müssen Sie:

Mein Leistungsportfolio für Sie im Überblick

Shopping Basket